Die medikamentöse Behandlung von Krebserkrankungen orientiert sich an den Leitlinien der Europäischen und Amerikanischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie. Die medikamentösen Therapie beginnt mit einer sogenannten Erstlinientherapie. Wenn sich der Tumor des Patienten als resistent erweist oder unerträgliche Nebenwirkungen auftreten, wird auf eine Zweitlinientherapie mit anderen Medikamenten umgestellt. Jenseits der Zweitlinientherapie gibt es kaum noch Empfehlungen durch die Leitlinien der onkologischen Gesellschaften und der Arzt ist komplett frei in der Therapiewahl. Spätestens zu diesem Zeitpunkt bietet sich an ein IndiTreat® Ansprechprofil zu erstellen, bei dem auch noch nicht zugelassenen, experimentelle Therapien getestet werden können. Sie können jedoch bereits nach dem Versagen der Erstlinientherapie in Erwägung ziehen, eine IndiTreat® Testung Ihrer Tumorprobe mit Ihrem Arzt zu besprechen.

Video zu IndiTreat®: